„Der besondere Film“

Bad Salzuflen ist eine Kurstadt. Bad Salzuflen hat nicht viel.
Aber, aber, Bad Salzuflen hat ein eigenes Kino. Da die Säle zu groß sind für die Anzahl der (wenigen) Besucher, hat das Kino in Bad Salzuflen eine ganz innovative Idee gehabt:
Mehr Beinfreiheit!
Aber das Kino hat neben einem Mitarbeiter, der aussieht wie der junge Ted Mosby
(How I Met Your Mother zu deutsch; Wie Ich Deine Mutter Traf), noch mehr zu bieten. Wir, von Radioactive, präsentieren *Trommelwirbel*:
„Den besonderen Film“
Der besondere Film ist im Grunde ein Film, der so interlektuell (unbekannt/erfolgslos) ist, dass er es nicht ins normale Kinoprogramm schafft.
Und das ist nicht einmal negativ gemeint. Der besondere Film, besser bekannt als Filmkunst,
zeigt eben einfach besondere Filme und jetzt fällt uns echt nicht ein, wie man „besonders“ definieren soll. Deswegen folgender Plan:
Wir zeigen euch einige dieser Filme und stellen Vermutungen auf, warum diese in das Genre Filmkunst gehören.
Vor der Morgenröte: War einfach nicht gut. Da fehlte der Rote Faden. (sagt Tim)
Ein Hologramm für den König: Kennt kein Schwein, ist aber gut. (Ich sage nur Tom Hanks)
The Danish Girl: Danish ist der Protagonist auf jeden Fall, aber die Sache mit dem Girl ist da so ein Knackpunkt.

Ihr könnt jetzt grübeln, warum zum Geier man in solche Filme geht, aber wir von Radioactive garantieren: Es kann sich lohnen.

 

Ein Beitrag von Laureen und Tim

Jack ohne Jones

Am Sonntag (02.Oktober.2016) fand in der Aula des Schulzentrums Aspe die Premiere des Ten Sing Stückes „Jack ohne Jones“ statt. Seit 1999 produzieren die Jugendlichen in Knetterheide jährlich eine Show. Und jährlich kommen auch andere Ten Sing Gruppen aus OWL und ganz Deutschland zu der Aufführung. Mit ausgebauter Bühne, Scheinwerfern und Nebelmaschine kam ordentlich Stimmung in die sonst eher stille Aula. Das musikalische Repertoire der Jugendlichen reicht von Deutschrock („Songs für Liam“ von Kraftklub) über Charts-Musik 
(„Cake By The Ocean“, DNCE) bis hin zu Evergreens, wie Fools Gardens „Lemon Tree“. Immer wieder wurde die Show durch das Theaterstück „Jack ohne Jones“ unterbrochen. Das Theaterstück erzählt die Geschichte von Jack`s Bruder Jones der in eine Nervenheilanstalt kommt und dort so einige interessante Leute kennen lernt und andere Geschichten erfährt. Außer dem Theaterstück und der Musik gab es noch einen sehr gefeierten Männertanz. Wir freuen uns schon auf die nächste Show 2017.

Ein Beitrag von Laureen und Tim.

Spendenlauf

Am Dienstag, den 21.06. fand der Sponsorenlauf des 10. Jahrgangs der Gesamtschule Aspe statt. Nachdem Frau Hackemeyer und Herr Tielbürger den Lauf eröffnet haben, lief der 10. Jahrgang in Hippi-Klamotten (Mottowoche) nach Klassen geordnet unter der Musik des Abschlusskomitees. Zum Schluss konnten wir ein gutes Ergebniss verkünden: 800€ gehen an die Fountain School in Nairobi.

 

Gut gelaunt: Fürs Pressefoto machen die Teilnehmer des Sponsorenlaufs eine kleine Pause. Der Platz in der Schubkarre bleibt während der Runden um die Turnhalle nie frei. - © Stefan BackeBild-Quelle: LZ (Stefan Backe)