SWORD ART ONLINE

Es geht um das VRMMORPG (VRMMORPG bedeuter Virtual Reality Massive Multiplayer Online Roleplay Game) Sword Art Online (kurz SAO) in das die Spieler, dank einer Virtual-Reality-Brillen ähnlichen Erfindung namens NERVE GEAR, komplett eintauchen. Wenn sich eine Person sein aktives NERVE GEAR auf den Kopf setzt, fällt er nach einer kurzen Zeit in einen Trance-ähnlichen Zustand. Während sie in diesem Zustand sind, machen sie alle Bewegungen im Spiel, während sie schlafen…

Die Hauptperson des Animes ist der 17 jährige Kirito (Ich hab seinen echten Namen vergessen…)

Relativ am Anfang der ersten Folge finden die Spieler von SAO heraus das sie im Spiel gefangen sind da es keinen Logout-Button gibt. Sollte jemand versuchen ihnen das NERVE GEAR von außerhalb des Spiels abzunehmen, schaltet sich ein Begrenzer aus, der dafür sorgt, dass die Spieler am leben bleiben… Außerdem sterben die Spieler, sollten sie im Spiel sterben. Nachdem der Erfinder des Spiels erklärt das der fehlende Logout-Button kein Bug ist, bricht erstmal Panik aus, Gilden bilden sich, und jeder hat Angst. Außer Kirito, der direkt einen Plan hat, um die Leute zu retten, und das Ziel des Spieles zu erreichen: Das Spiel durchzuspielen und den Endboss zu besiegen. Im Laufe des Animes wird Kirito jedoch vom Einzelgänger zum Teamspieler, da er immer wieder Leute trifft, die er nicht alleine beschützen kann. Der Anime ist sehr emotional und spielt mit den Gefühlen des Zuschauers, da man mit jeder einzelnen Person mitfühlen kann. Deshalb wird man wütend, wenn eine Person grundlos getötet wird, traurig, wenn deine Liebligsperson stirbt, und froh, wenn alle überleben… Was selten vorkommt. ich habe den Anime sehr gemocht, und freue mich darauf ihn wieder anschauen zu können… Bis auf die zweite Staffel, die war nicht so meins.

Ich hoffe das euch der Anime genauso gefällt wie mir, und das

ihr euch genauso über den Film freuen werdet wie ich…

Das war’s von mir, viel Spaß,

Colin

Skylanders Imaginators

Jo Leute, was geht! Heute geht es um Skylander Imaginators.

Skylander ist eine Handy-App, mit der ihr eure eigene Skylander Figur erstellen und in das Spiel auf eurer Wii übertragen könnt. Ich habe das Spiel für die Wii zwar nicht, aber es lässt sich trotzdem echt super spielen. Wobei „spielen“ hier eigentlich nicht das richtige Wort ist. Die App ermöglicht es zwar lediglich, eine Figur zu erstellen und diese auszustatten, aber das alleine macht schon riesig Spaß! Es ist also wirklich ein absolutes Mini-Spiel.

So sieht es im „Kreation“ Menü aus.

Ihr könnt unter anderem auch Truhen öffnen.

In diesen Truhen könnt ihr neue Kleidungsstücke und Charaktere finden.

Ich finde die App echt cool, obwohl ich keine Wii hab. Es macht einfach Spaß, die Skylander zu erstellen und sie dann zu speichern. Ihr könnt in der neuesten Version auch schon einen Testkampf mit dem Charakter austragen.

Ich wünsche euch Viel Spaß mit der App und bis zum Nächsten Artikel!

– Felix

Clash Royale

Hi Leute,

ich bins – euer Gamesgeek Felix.

Clash Royale ist ein Multiplayer Game, in dem ihr Karten sammeln könnt, um sie im Spiel gegen Mitspieler einzusetzen. Es macht einen riesen Spaß! Es hat einen gewissen Suchtfaktor, Truhen zu öffnen und dort neue gute Karten zu finden. Dann mit den besten Karten Kämpfe zu gewinnen, und dafür neue Karten zu bekommen… ist der Hammer!

Hier nur ein Beispiel von unzähligen Karten, die es gibt.

Dies ist ein P.E.K.K.A. Den könnt ihr auf Arena 4 (P.E.K.K.As Spielplatz) freischalten.

Ihr könnt euren eigenen Clan erstellen, wofür ihr aber „1000 Gold“ auftreiben müsst. Es macht hammer Spaß, mit Freunden im Clan gegen andere oder untereinander Kämpfe auszutragen. Ich habe selbst einen Clan mit dem Titel „X-Clans“.

 

Es gibt insgesamt 9 Arenen und 1 Ausbildungslager. Dies macht das Spiel recht übersichtlich, was eine angenehme Abwechslung zu den vielen „Riesenspielen“ ist, die man sonst so spielt.

Es gibt 4 verschiedene Kartentypen:

  • Gewönliche
  • Epische
  • Seltene
  • Legendäre

Danke fürs Lesen und Tüdelü! 🙂

– Felix