Donald Trump und ignorante Männer – 25.07.2016

Ein ignoranter Mann ist mir und meinen Freunden begegnet. Ein Mann, der der Meinung ist, dass die einzige Lösung den IS zu stoppen eine Atombombe ist. Eine Atombombe? Es gibt tatsächlich Mitbürger, die aus dem zweiten Weltkrieg nichts gelernt haben. Ich bin mir sicher, dass sich fast jeder fragt, welche Menschen Donald Trump wählen und nach dieser Begegnung habe ich die Antwort auf diese Frage gefunden. Ich persönlich finde alles an dem Mann unpassend für das Amt des Präsidenten und unsympathisch: Die Rede seiner Frau, sein Einlauf zu „We are the Champions“, seine Meinung zu der Schießerei in Orlando und vieles mehr. Jeder hat das Recht, eine Meinung zu haben und diese zu vertreten, aber diese Meinung sollte angepasst an das Jahr 2016 sein. Meine Meinung ist, dass Donald Trump Amerika nicht „great again“ machen wird.

Ein phänomenales Entertainment – 03.07.2016

Diese Woche ereignete sich etwas unglaubliches: Der erste Jahrgang unserer Schule (Für alle, die kein Radioactive-Insider sind: Gesamtschule Aspe) feierte den ersten Abschluss und es war pompös. Die Konzerthalle war voll und ich denke einige „Stars“ treten vor kleinerem Publikum auf. Daher möchte ich das Radio-AG-Mitglied Inessa loben, die vor diesem großen Publikum auftrat und Titanium sang. Und das ist wieder ein Beweis: Die Radioactive-Redaktion ist ausgestattet mit einigen talentierten Menschen. Ein weiteres Highlight (und da werden mir alle zustimmen) war der Rap der 10er Lehrer. Dafür hatten die Lehrerinnen und Lehrer MFG von den Fantastischen 4 umgedichtet und sich wie Hip-Hop-Künstler verkleidet: Sonnenbrille und Schirmmütze (auch Cap genannt). Während der ganzen Veranstaltung wurde 3mal die Radio-AG erwähnt. Durch dieses Ereignis sind wir nun die Nummer 1 auf der internationalen Liste der „Beim 10er Abschluss der GS Aspe erwähnten AGs“, kurz B10ADGSAEA.

Lob an Musiker (Und uns) – 01.06.2016

Ich war verwundert, wie spontan die Musiker Stanfour (Band von der Insel Föhr) und Leslie Clio (macht Gute-Laune-Pop, wenn es diesen Begriff gibt) uns für ein Interview zugesagt haben. Mit spontan meine ich hier eine Zeitspanne von 3 Minuten, die meines Erachtens für deutsche Verhältnisse extrem gut ist. Naja, jedenfalls haben sich beide Musiker kurz vor ihrem Konzert die Zeit für ein (ziemlich tolles) Schülerradio genommen und das finde ich bemerkens-und lobenswert. Nehmen wir mal an, ich könnte singen und wäre Musikerin, dann würde ich vor meinem Konzert ein Schaumbad nehmen oder das Buffet plündern. Wenn ich ganz fan-nah wäre würde ich etwas tweeten. Naja, aufjedenfall waren Stanfour und Leslie Clio netter. Falls ihr das lest: Vielen Dank! Ihr seid großartig!