Der DG-Abend an der Gesamtschule Aspe

Am 15.06.2016 fand in unserer Aula der DG-Abend statt. Die DuG- (Darstellen und Gestalten) Kurse der Jahrgänge 7-10 präsentierten ihre eingeübten Unterrichtsinhalte und ernteten dabei großen Applaus von Eltern, Lehrern und Mitschülern, so dass die Atmosphäre durchaus einem Rockkonzert glich. Durch die Anwesenheit von 4 Jahrgängen, war das Bühnenprogramm sehr abwechslungsreich und vielfältig.

So präsentierte der 7. Jahrgang Pantomime und einige Interaktionen mit aufwändigen, selbst gestalteten Masken.

Das Schattentheater des 8er Jahrganges à la König der Löwen sorgte für Broadway-Stimmung. Schwarzlicht als künstlerisches Featuring war vielen sicher neu, aber die Vorstellung hat einen guten Eindruck von dessen Möglichkeiten vermittelt.

Für das tänzerische Highlight des Abends sorgte der 9. Jahrgang mit einem selbst choreografierten Tanz.

Besonders emotional war das Abschlussprojekt des 10. Jahrgangs, das unter dem Motto „One Day Baby We’ll Be Old“ stand und sich mit der Frage beschäftigt: „Wohin nach der Schule?“ Dabei wurde mit vielen Elementen aus dem DuG-Unterricht gearbeitet (Schwarzlicht, Schauspiel, Tanz, etc.), so dass jeder Zuschauer sehen konnte wie vielseitig und auch individuell der Unterricht an der Gesamtschule Aspe sein kann.

Für ein schönes Ambiente vor und nach der Vorstellung sowie in der Pause sorgten die Radio-AG (Wir) mit schöner Musik und der Förderverein, der Getränke verkauft hat. Besonders hervorzuheben ist das Engagement der DuG-Lehrer Frau Beiner-Meßing, Frau Brill, Herr Kouri, Frau Linke und Frau Weber, die am Ende der Vorstellung als Dankeschön eine verdiente Rose erhielten. Die Berufe Bühnentechniker, Regisseur, Produzent und Promoter unter einen Hut zu bekommen ist nicht leicht, aber diese Lehrer haben es gemeistert. Frau Linke ist hierbei extra zu erwähnen, da sie die Gesamtleitung übernahm und mit Herzblut, Energie und Zeitaufwand diesen Abend zu dem machte, was er für alle war: Phänomenal.

Vielen Dank an alle beteiligten Lehrer, Eltern und Schüler, die bei der Premiere des ersten DuG-Abends geholfen haben.

In einem Ablauf des Abends könnt ihr hier bei Interesse gerne noch schmökern:

 


 Jahrgang 7: DuG-Grundlagen, Elemente, Maskenchoreografie

Im ersten Jahr wird der körpersprachliche Bereich erarbeitet, dementsprechend liegt der Fokus auf Mimik und Gestik und der Darstellung von Bewegungen,
Gefühlen und der Entwicklung von kurzen Szenen.

Zunächst werden in der ersten Darstellung von den Schüerlnnen die Grundlagen des Faches Darstellen und Gestalten gezeigt, mit Mimik, Gestik und ohne weitere Hilfsmittel gestalten sie parallel eine Szene – und Sie erkennen bestimmt, was sie tun.

In der zweiten Darstellung gehen die Schüler aus ihrem Schülersein heraus und stellen die Elemente dar, hier wird aus der einzelnen Darstellung eine Interaktion, die Schüler spielen nicht nur nebeneinander sondern miteinander.

In der dritten Darstellung schließlich gehen unsere Schüler noch einen Schritt weiter und minimieren ihr Darstellungsrepertoire. Mimik wird durch eine Maske ersetzt, Gestik und die Gestaltung der Maske bieten nun die alleinige Möglichkeit, sich auszudrücken und etwas darzustellen. Dieses schaffen die Schüler nicht nur
sondern interagieren gleichzeitig miteinander.

Beachten Sie auch bitte die Masken – sie wurden von den Schülern selbst erstellt und gestaltet.

Unter der Leitung von Herrn Kouri und Frau Linke

 


Jahrgang 8: Schwarzlichttheater – „Geisterstunde und Jagdjubel“

Ein halbes Jahr lang beschäftigten sich die Mädchen und Jungen des 8. Jahrganges mit der Geschichte des Schwarzlichttheaters und den besonderen Möglichkeiten und Herausforderungen, die diese Spielweise bietet.

Unterschiedliche Musikstücke inspirierten den Kurs zum Spiel mit weißen Handschuhen und bunten Tüchern und luden zum Bau unterschiedlichster neonfarbener Requisiten ein. Schließlich entstanden Szenen.

Erleben Sie einen Ausschnitt der Kursarbeit des 8. Jahrganges, genießen Sie den Zauber, die Poesie und Magie dieser besonderen Spielweise!

Unter der Leitung von Frau Beiner-Messing und Frau Linke

 


Jahrgang 9: Pina Bausch – Tanztheater „Vom Drumstick zur Tanzchoreografie

Der Jahrgang 9 präsentiert Ihnen eine selbst entwickelte Tanzchoreografie. Die Schülerinnen und Schüler haben sich inspirieren lassen von der Tänzerin Pina Bausch und haben einzelne eigenständig entwickelte Tanz- und Bewegungselemente zu einer Gesamtchoreografie zusammengefügt. Lassen Sie sich überraschen!

Unter der Leitung von Frau Brill und Frau Linke

 


Jahrgang 10: WP- DuG Abschlussprojekt – „Wohin“

Der Jahrgang 10 zeigt noch einmal im Rahmen einer Szenencollage, was das Fach Darstellen & Gestalten zu bieten hat.

Über ein ganzes Schuljahr haben die Schülerinnen und Schüler sich in Werkstatt-Projektarbeit dem Thema gewidmet „Wohin geht es nach dem Abschluss?“ und „Was bedeutet ein glückliches Leben?“.

Dabei haben sie Techniken von Tanz-, Sprech- und Bewegungstheater, sowie Schauspiel, Schwarzlichttheater, Interviews, Videoschnitt und Requisitenbau verwendet.

Unter der Leitung von Frau Weber und Frau Linke

 

Ein Beitrag von Laureen.

Er ist wieder da

wlt_er_ist_wieder_da_10x13_cmyk

Am Freitag den 15.04.2016 wurde im Bad Salzufler Kur- und Stadttheater das Theaterstück „Er ist wieder da“ aufgeführt. Das Theaterstück nach dem Bestseller von Timur Vermes brachte das fast ausverkaufte Theaterhaus ins Grübeln. Das lag vielleicht auch daran, dass es gleich zwei Hitler Darsteller gab. Guido Thurk, der in den Schauspielerischen Szenen sein ganzes Können unter Beweis stellte.

„Mit rollenden Augen und bebender Stimme nahm er immer mehr Fahrt auf. Er schimpfte und hielt flammende Reden, bis ihm die Adern am Hals hervor traten, und das Publikum nicht mehr wusste, ob es lachen oder weinen sollte.“

(Zitat der LZ).

 

er_ist_wieder_da_-_foto_10__volker_beushausen_Der zweite Hitler wurde von Burghard Braun verkörpert. Er sprach verbindene Monologe zwischen den Szenen. Das Stück ist sehr gelungen und hat das Publikum sehr zum Lachen gebracht.

Wir hatten vor der Vorstellung Zeit, uns mit Burghard Braun und Guido Thurk zu unterhalten. Wie sie auf unsere teils sehr Kuriosen Fragen reagiert haben? Hört selbst:

 

 

er_ist_wieder_da_-_foto_8__volker_beushausen_ er_ist_wieder_da_-_foto_3__volker_beushausen_ er_ist_wieder_da_-_foto_2__volker_beushausen_

 

 

 

Quellen:

LZ Artikel: http://www.lz.de/lippe/bad_salzuflen/20768138_Hitler-Farce-laesst-das-Publikum-schaudern.html

Bilder: http://westfaelisches-landestheater.de/repertoire/++/produktion_id/391/

Ein Beitrag von Tim, Enrico und Paula